Skip to main content

Zigarrenhumidor: Funktion | Zusatzfunktionen | Stilrichtungen | Marken

Eine Zigarre besteht im Wesentlichen aus Tabakschnipseln oder ganzen Blättern, die wiederum in ein einzelnes Tabakblatt, das sogenannte Deckblatt, eingerollt werden. Dieses Genussmittel verändert sich an der Luft, wenn es dauerhaft ungünstigen Bedingungen ausgesetzt wird, weil der Tabak luftdurchlässig ist. Dagegen wird ein Humidor eingesetzt.

Eine zu niedrige Feuchtigkeit führt zum Austrocknen des Tabaks und endet schließlich im Verlust des Aromas. Eine vertrocknete Zigarre verliert Stück für Stück ihren Geschmack und entwickelt ein kratziges Aroma. Außerdem besteht eine erhöhte Bruchgefahr.

Das Gegenstück, eine zu feucht gelagerte Zigarre, kann dagegen sogar gesundheitsschädigend wirken. Der Tabak nimmt einen Teil der Feuchtigkeit auf und kann diese aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit nicht mehr abgeben. Die Zigarre verändert sich dadurch nicht nur in ihrem Geschmack und dem Abbrennverhalten, sondern kann sogar Schimmel bilden, dessen Inhalation giftig ist.

Funktionsweise eines Humidors

Begeisterte Zigarrenraucher mit einem ansehnlichen Vorrat sind sich daher, unabhängig von der bevorzugten Zigarrenmarke, der Notwendigkeit eines Humidors bewusst.

Für die langfristige Lagerung von Zigarren wird eine Temperatur von etwa 20 bis 22 °C bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen 65 und 70 % empfohlen.

Ein Humidor hat die Aufgabe, Ihre Zigarren bei einer gleichbleibenden Luftfeuchtigkeit und Lufttemperatur zu lagern. Diese sich verändernde Umgebungsluft würde das Aroma Ihrer Zigarren bei längerer Einwirkung negativ beeinflussen. Deshalb ist ein Humidor besonders bei längerer Lagerung über mehrere Wochen, Monate oder sogar Jahre unverzichtbar. Für die Lagerung über einige Tage bis zum Genuss reicht auch eine einfache Variante.

  • Während die Temperatur kein großes Problem darstellt, erreichen Sie diese Luftfeuchtigkeit in Mitteleuropa nur selten. Zudem hätten Sie dann auf Dauer in Ihren Räumen mit anderen feuchtigkeitsbedingten Problemen zu kämpfen.
  • Zur Kontrolle und Beeinflussung der Luftfeuchtigkeit im Inneren des Humidors gibt es verschiedene Hausmittel sowie professionelle Geräte. Ein moderner Humidor mit elektronischem Luftbefeuchter kann die Feuchtigkeit fast auf das Prozent regulieren und verschafft Ihnen somit den Genuss zu genau dem Zeitpunkt, an dem Sie ihn möchten.
  • Die Kiste besteht in der Regel aus einem Holz, welches „spanische Zeder“ genannt wird. Dieses fördert die Aromaentwicklung und hält gleichzeitig Schädlinge fern.

Mit einem hochwertigen Humidor steht einer Lagerung Ihrer Zigarren auch über Jahre hinweg nichts im Wege.

Zusätzliche Funktionen eines Humidors

Eine Temperaturregelung ist erforderlich, wenn Sie Ihre Zigarren an einem Ort lagern möchten, dessen Temperatur Sie nicht oder nur wenig kontrollieren können. Die Möglichkeit zur Regelung der Temperatur ist mit hohen Anschaffungskosten verbunden. Ein Zigarren-Klimaschrank stellt zwar die perfekte Aufbewahrungsmöglichkeit dar, kostet allerdings je nach Größe mehrere tausend Euro.

Schwankungen von einigen °C stellen in der Regel kein Problem dar, solange die Luftfeuchtigkeit konstant bleibt. Sollten Sie allerdings eine Zigarrensammlung anlegen und über die langfristige Einlagerung nachdenken, dann macht die Anschaffung eines Humidors als Klimaschrank durchaus Sinn.

Der Humidor mit Sichtfenster stellt eine ansehnliche Variante der Aufbewahrung dar. Generell liegt es ja bekanntlich in der Natur des Menschen, dass er gern zeigt, was er zu bieten hat. Das Fenster im Humidor dient also in erster Linie dazu, die Zigarren sichtbar aufzubewahren und sorgt somit für umso mehr Eindruck, wenn sie hochwertige Zigarren lagern.

Es erfüllt aber auch einen praktischen Nutzen. Sie können durch das Fenster im Vorbeigehen beurteilen, ob das richtige Klima im Humidor herrscht. Wenn die Feuchtigkeit zu weit ansteigt, macht sich ein feucht glänzender Film auf den Deckblättern bemerkbar.

Ein Humidor mit Schloss macht nicht nur in einem Zigarrenfachgeschäft Sinn. Ein wahrer Kenner kann anhand des Zigarrenringes aus großer Entfernung beurteilen, wie hochwertig die Zigarre in der Kiste wirklich ist. Kubanische Zigarren beispielsweise kosten durchaus zweistellige Eurobeträge pro Einzelstück. Folglich können Sie den Preis schätzen, wenn Sie eine ganze Sammlung davon anlegen.

Das Schloss vor der Kiste oder dem Schrank kann folglich flinke Hände fernhalten. Auch wenn Sie sich keine Sorgen um Diebstahl innerhalb Ihres Freundeskreises machen, so kann der Humidor mit Schloss dafür Sorgen, dass Ihre Zigarrensammlung bei einem Einbruch nicht die erste Beute darstellt.

Video: Humidor Hintergrundwissen

Humidor Stile

Grundsätzlich lassen sich Humidore in drei Stilarten einteilen. Je nach Stilrichtung werden auch weitere Funktionen geboten.

Holzkiste

Der absolute Klassiker ist dabei die Holzkiste, meist aus dunklem Holz. Sie ist in verschiedensten Größen erhältlich und fasst von einigen Zigarren bis über hundert Stück.

Der Humidor aus Holz erfüllt seinen Zweck hervorragend, passt in nahezu jeden Raum und die Preise variieren um ein Vielfaches mit den Materialien und zusätzlichen Funktionen. In der Regel kosten Humidorkisten zwischen 50 und 300 Euro.

Verschenken Sie die Zigarrenkiste doch an einen guten Freund und Zigarrenliebhaber. Über einen hochwertigen Humidor freut sich der Kenner jederzeit.

Zigarrenetuis

Wenn Sie zu jenen gehören, die oft unterwegs sind, jedoch nicht auf Ihre Zigarre verzichten möchten, sollten Sie die Möglichkeit eines Zigarrenetuis in Betracht ziehen. Hierbei handelt es sich um ein flaches, längenverstellbares Lederetui, welche normalerweise zwischen 2 und 5 Zigarren fasst.

Ein hochwertiges Zigarrenetui ist im Inneren, wie ein Humidor, mit Zederholz beschlagen. Das sorgt dafür, dass Ihre Zigarren bei einer kurzen Reise ihre Feuchtigkeit behalten. Preislich liegen die Zigarrenetuis normalerweise etwas unter einer Holzkiste. Für die langfristige Lagerung über Wochen und Monate jedoch sollten Sie in eine Humidorkiste investieren.

Humidor-Glasschrank

Die effektivste und kostenintensivste Variante der Lagerung ist ein Humidor-Glasschrank. Dieser besitzt eine beträchtliche Größe, fasst mehrere hundert Zigarren und stellt ein ansehnliches Möbelstück zur Dekoration Ihrer Wohnung dar. Für die Qualität der Zigarren ist der Glasschrank zweifellos am besten.

Preislich ist die Spanne groß und beginnt bei etwa 150 Euro. Nach oben sind Ihnen bei entsprechender Materialqualität und zusätzlichen Funktionen kaum Grenzen gesetzt. Für einen Humidorschrank mit elektrischem Luftbefeuchter können Sie durchaus über 2000 Euro ausgeben.

Dafür wird dieses Stück in Ihrer Wohnung einen ganz besonderen Platz bekommen und zum Blickfang werden.

Beliebte Humidormarken

Gemäß den persönlichen Vorliegen gibt es eine Reihe von Humidor Herstellern, die tolle Stilrichtungen und Qualität bieten.

Adorini

Schlicht und elegant wirkt der Humidor von Adorini. Die einfache Bauweise ohne große Verzierungen in Verbindung mit hochwertigen Hölzern macht die Humidore zu einem dezenten Dekorationsobjekt in Ihrem Salon. Die meisten Produkte der Marke sind aus dunklem oder fast schwarzem Holz gefertigt.

Preislich bewegt sich die Marke ein wenig über dem Durchschnitt, was Sie den Produkten allerdings deutlich ansehen.

Germanus

Die Marke Germanus hat sich auf den Bau von kleinen und mittelgroßen Humidorkisten und Humidorschränken spezialisiert. Der Hersteller kennzeichnet seine Schlicht gestalteten Produkte dabei mit geschickten Verzierungen von Griffen oder Teilen der Oberfläche.

Im Preis-Größenverhältnis bewegt sich Germanus im Mittelfeld. Aufgrund der meist großen Abmessungen wirken die Produkte jedoch oft teurer, als sie sind.

Angelo

Bei der  Marke Angelo wir ein großer Wert auf Minimalismus gelegt. Die Humidore sind äußerst einfach gehalten und besitzen kein überflüssiges Dekoelement. Die Größenordnungen sind ebenfalls überschaubar, sodass überwiegend kleine Einsteigermodelle vertrieben werden.

Eine unauffällige Holzkiste, ein Hygrometer und eventuell ein Sichtfenster: das ist der Humidor von Angelo. Preislich liegen diese Modelle dafür meistens weit unter dem Durchschnitt und sind so auch für den Einsteiger erschwinglich.

Humidoro

Bei der Marke Humidoro erhalten Sie einen guten Humidor zum fairen Preis. Der Hersteller verbaut überwiegend braune oder schwarze Hölzer und hat sich dabei auf kleine bis mittlere Humidore spezialisiert. Eine Besonderheit des Herstellers ist, dass die Humidore fast immer mit Acrylpolymer-Kristallen ausgestattet sind, die eine gute Regulierung der Luftfeuchtigkeit erreichen.

Preislich liegen die Modelle von Humidoro in der unteren Mittelklasse, stellen aber bereits gute Humidore dar.

Scotte

Der Hersteller Scotte hat nur eine stark begrenzte Auswahl im Sortiment, punktet dafür allerdings mit Individualität. Die Marke hat sich auf die Herstellung von Lederboxen spezialisiert, welche innen mit Zedernholz ausgeschlagen werden. Das macht die Humidore außen sehr widerstandsfähig und unempfindlich gegen kleine Schäden beim Transport, während die Zigarren im Inneren bei der optimalen Feuchtigkeit lagern.

Diese aufwändige Verarbeitung hat allerdings ihren Preis. Die sehr kleinen Humidore von Scotte liegen hoch im Preis und kosten das Gleiche wie ein weit größerer Humidor andere Marken. Dafür sind die Produkte von Scotte ideal für alle, die häufig auf Reisen gehen.

Humidor kaufen

Die Stilrichtungen an Humidoren bieten etwas für alle Geschmacksrichtungen. Eine Auswahl beliebter Modelle finden Sie im Folgenden. Wenn Sie einen Humidor kaufen möchten, können Sie mit einem Klick zu Amazon springen.

Humidor für 25 Zigarren Glasdeckel

39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon
Humidor für 100 Zigarren Marke Humidoro

74,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon
Zigarren Humidor Schrank mit schwarzer Maserung

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon